Notruf per Handy absetzen?

Handys sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Beinahe täglich sind wir mit dem Mobiltelefon in der Tasche unterwegs, nutzen es für Spiele, als Kalender, sogar als Navigationsinstrument eignet sich die neueste Generation von Smartphones. Warum also nicht einen Notruf per Handy absetzen?

Der Vorteil liegt klar auf der Hand, durch den täglichen Gebrauch fällt es uns sehr leicht, via Mobilfunk zu kommunizieren. Vor einem ordentlich abgesetzten MAYDAY Ruf auf Kanal 16 steigt der Blutdruck der meisten Segler wohl ganz ordentlich! Was schlußendlich am anderen Ende der Funkverbindung noch verstanden wird, steht in den Sternen.

Mobiltelefon an Bord 2SAIL

aber …

ist die Rettungsleitstelle, die wir z.B. mit dem Notruf 112 erreichen die schnellstmögliche Hilfe? Die Rettungsdienste arbeiten zwar eng zusammen. Ein Notruf auf Kanal 16 kann aber das unmittelbar neben mir segelnde Boot wesentlich schneller erreichen. So sparen wir wertvolle Minuten!

ist mein Mobiltelefon vor Wasser ausreichend geschützt? Selten ereignen sich Notfälle bei Schönwetter und Flaute. Im Sturm einen Rückruf zu erwarten ist bei den doch sensiblen Smartphones oft ein fragliches Unterfangen.

wie kommuniziere ich mit dem Rettungshubschrauber? Mit Sicherheit wird der Helikopter die Rettungsaktion mit dir via UKW Funk absprechen und sich über Verletzte informieren. Das Handy kannst du dabei vergessen!

was ist wenn der Notfall etwas weiter draussen passiert und die Netzabdeckung nicht auseichend ist? Ah, dann startest du das Satellitentelefon …

aber …

hier gelten die gleichen Spielregeln wie auch beim Mobiltelefon wobei die Outdoor-Satellitentelefone schon weitgehend vor Wasser, Staub und extremen Temperaturen geschützt sind.

Satellitentelefon Iridium Notruf