Safer Sex im Hallenbad

Huddle Position um Wärmeverlust zu verringern

ISAF Sicherheitstraining bei Wien … wer wird als letzter vom Hai erwischt?

Am Wochenende fand wieder ein ISAF zertifiziertes Sicherheitstraining im Bundessport- und Leistungszentrum Südstadt südlich von Wien statt. Der erste Tag des Sicherheitstrainings war von Theorie geprägt und so wurden ab 10 Uhr Themen wie Wartung von Sicherheitsausrüstung, Sturmvorbereitung, Meteorologie, Mann über Bord und Bergung besprochen, praktisch erklärt und diskutiert. Hilfreich dabei war auch das Skriptum in Form des 2013 erschienenen Buchs Sicherheit auf See. Im Anschluss wurde noch an der Bar über die eine oder andere Unklarheit beraten.

Seenotraketen sind kein Spielzeug

Spannend wurde dann der Sonntag mit der Feuerlöschübung im Seebad von Neusiedl am See. Beeindruckend vor allem der Fettbrand mit anschließendem Löschversuch mit einem Becher Wasser. Die Stichflamme ging ganze 3 Meter in die Höhe und würde an Bord einer Yacht verheerende Folgen haben.

Trotz der kalten Temperaturen konnten wir bei perfektem Nordwind auch die Pyrotechnikübung abhalten und jeder Teilnehmer konnte selbst eine Handfackel zünden sowie eine Fallschirmrakete auf 350m Höhe abfeuern und beobachten, wie die unlöschbare Magnesiumkugel am Fallschirm langsam Richtung See schwebte. Fazit eines Teilnehmers: „Piraten damit zu treffen ist eher unwahrscheinlich …“

20150102 ISAF Sicherheitstraining Suedstadt 038

Rettungswesten beim Sicherheitstraining im Test

Nach einer kurzen Vorbesprechung zum Thema Rettungsweste und Rettungsinsel war es am frühen Nachmittag soweit und wir stürzten uns mit voller Montur und Automatik-Rettungsweste ins 50m Becken im Bundessportzentrums Südstadt. Spannend war es, zu beobachten, wie unterschiedlich die verschiedenen Rettungswesten von Spinlock, Marinepool, Compass und Kru zu tragen waren. Auch die Ausstattung der Westen variierte von sehr einfachen Westen bis hin zu sehr gut ausgerüsteten Modellen mit Sprayhood und Messer.

275N Rettugnsweste im Einsatz

Nur wenig schafften den Einstieg in die Rettungsinsel

Spätestens beim Besteigen der Rettungsinsel war aber allen klar, wie ernst die Lage im Notfall werden kann. Nur wenige schafften den Einstieg in die Insel aus eigener Kraft. Die Teilnehmer waren auf Teamwork angewiesen um die eigenen Kräfte zu schonen und die gestellten Aufgaben zu bewältigen.

Alles in allem ein sehr gelungenes Training wo jeder an seine Grenze gestoßen ist und immer wieder staunende Gesichter zu beobachten waren. Das Training eignet sich perfekt als Vorbereitung auf die neue Chartersaison und speziell für Regattasegler gilt es, auf die Offshore Rennen wie das Round Palagruza Cannonball oder das Pitter 1000 Meilen Race gut vorbereitet zu sein nd unbeschadet zu überstehen!

Du interessierst dich auch für ein Training?

  • Wien World Sailing Sicherheitstraining am 27. Oktober 2018 11:00 in Maria Enzersdorf - Südstadt
  • Innsbruck World Sailing Sicherheitstraining am 3. November 2018 in Schützenheim Wilten
  • Zürich World Sailing Sicherheitstraining am 19. Januar 2019 in Waffenplatz Birmensdorf - Zürich
  • Südstadt World Sailing Sicherheitstraining am 9. Februar 2019 in Maria Enzersdorf - Südstadt

6 Idee über “Safer Sex im Hallenbad

  1. Roland sagt:

    Hi Christian,

    ich möchte mich nochmals für dieses wirklich eindrucksvolle Training bedanken.

    Ich weiß nicht, welche Checklisten Dir Alex schon geschickt hat – anbei ein paar von uns… 😉

    Würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben.

    LG
    Roland

  2. Günter sagt:

    Hat voi Spaß gemacht eine sehr informative und spaßige Art sein Wochenende zu verbringen 🙂
    war eine super Erfahrung, viel gelernt und auch mit einigen Jahren Segelerfahrung konnte ich viel neues lernen bzw. lernen wie man es besser machen kann.
    VIELEN DANK

  3. Verena sagt:

    Sept. 2014 war ich das erste mal mit Heinz segeln und jetzt nach dem sehr interessanten ISAF Training habe ich sehr viel dazu gelernt und mein wissen um einiges aufgebessert.
    VIELEN DANK Chris

  4. Alex sagt:

    Sehr coole Geschichte!
    Ich finde es als ein Muss für jeden Skipper!
    … und übrigens: „Der Deckel bleibt oben…“ oder so :-))
    LG Alex

  5. Chris sagt:

    War eine tolle Sache! Sehr interessant gestaltet – die Zeit ist regelrecht verflogen. Hat wirklich Spaß gemacht und hab sehr viel gelernt! Jemand, der das noch nicht gemacht hat, sollte es UNBEDINGT nachholen ;-).
    Vielen Dank und LG

  6. Doris sagt:

    Ganz tolle Sache, Christian! Das ISAF Sicherheitstraining sollte man als Skipper auf jeden Fall einmal gemacht haben! Aber ich würde es auch jedem empfehlen, der viel „mitsegelt“, denn die Eindrücke und Erlebnisse bleiben im Kopf und können im Ernstfall bestimmt gut gebraucht werden.

    War ein super Wochenende durch das du uns ganz perfekt geführt hast und bestimmt nicht unser letztes Training bei dir 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.